Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/341805_1090/webseiten/info4alle/de/wp-includes/post-template.php on line 284

Energie sparen für kluge Köpfe – Sommer und Winter-Edition

Energiespartipps gibt es viele, wir präsentieren Ihnen hier die wichtigsten Tipps adäquat für die richtige Jahreszeit.

 

Im Winter:

Ganz wichtig für die kalten Jahreszeiten ist das richtige Lüften: 5-10 Minuten, mit allen Fenstern offen, Stoßlüften. So kann sich die Luft austauschen und sich schneller wieder erwärmen.

Ein bewusstes Heizungmanagement kann viel bewirken: drehen Sie die Heizung nicht komplett ab, drehen Sie lediglich die Temperatur etwas zurück, wenn Sie länger nicht zu Hause sind. Es muss auch nicht jeder Raum voll beheizt werden. Nutzen Sie selten genutzte Räume und sparen sie hier Grade.

Winterkleidung? Bitte auch in den eigenen 4 Wänden. Zwar muss man nicht mit Jacke und Schal herum sitzen, aber Pullover und dicke Socken sind gefragt.

Was passt besser zur Winterzeit als Kekse und Kuchen: Nutzen Sie die Gelegenheit und heizen Sie ihren Ofen ein. Nach dem Backen einfach die Ofentür offen stehen lassen, das wärmt den Raum.

Verzichten Sie jedenfalls auf ineffiziente, elektrische Wärmestrahler. Die fressen nur Strom!
Machen Sie die Schotten dicht und nutzen Sie die langen Nächte: durch das Abdichten nach außen bleibt die Wärme drinnen.

 

Sommer:

Energiesparen kann man sich im Sommer besonders leicht machen.

Warmwasser kann stark reduziert werden: waschen sie mit niedriger Temperatur, kalte Duschen kühlen den Kopf und stärken den Kreislauf.

Tagsüber Fenster und Rollos zu. Morgens kühle Luft reinlassen oder sogar die ganze Nacht lüften.

Besonders vor dem Urlaub: immer dran denken, alle Stecker zu ziehen und gegebenfalls auch Kühlschrank/Gefrierschrank abzutauen!

Für den Gaumen und fürs Börserl gut: greifen Sie bei Grillparties auf den Holzkohlegrill zurück!

Verzichten Sie auf jeden Fall auf elektrische Klimageräte, nutzen Sie wenn dann Ventilatoren: die sind im Einkauf billiger und brauchen weniger Strom.

Weitere Beiträge Mehr vom Autor

Hinterlasse eine Antwort